Dienstag, 3. Mai 2016

Suggerierte "Burgmauern" untergraben? Oder übersprungen?

Die Mär des "internen Papiers"...

Die Absolution betreffend "fehlerhafter Berichte" gibt sich ein QJ im letzten Satz seiner Veröffentlichung gerade selbst - wie weit Wahrheit und Dichtung auseinanderliegen, erkennt der recherchierende und selbstdenkende Leser aber schnell!

Da wird von einem "internen Papier" geschrieben und mit "trotz Burgmauern" will man wohl den Eindruck erwecken, dass der QJ zu extrem geheimen Unterlagen gelangt ist. Bahnt sich ein "USKA-Gate" an? Gar ein "Vorstands-Leak"? Oder hat sich jemand Zugriff auf den USKA-Server verschafft? Und ist der QJ der Aufdecker?

Fehlalarm! Es muss sich um die Burgmauern einer wirklich winzig kleinen Sandburg in einem sehr kleinen Quartier-Sandkasten handeln. Denn wer auf der USKA-Website in das Suchfenster rechts "Wahlprozedere" eingibt, wird mit genügend Fundstellen beglückt, wobei das von "Burgmauern" umgebene Juwel prominent den ersten Platz einnimmt. Wer genauer hinschaut, entdeckt sogar, dass es sich um die Beilage 3 zur Urabstimmung 2016 handelt, der "Auslegeordnung", sozusagen. Ein extrem geheimes Dokument? Mitnichten!

Zur Sache selbst sei erwähnt, dass die interessierten Mitglieder nun Statutenänderungen vorantreiben können - zum Beispiel genau dieses Statut der Wahlen betreffend. Dabei kommt ihnen eine Sache extrem entgegen: Erst seit der Annahme der neuen Statuten können die USKA-Mitglieder anlässlich der Ur-Abstimmung auch wieder über Geschäfte abstimmen, die von der Delegiertenversammlung verworfen wurden. Wenn das mal nichts ist?

Fazit: Wer zu viel sändelet, macht kleine Dinge oft grösser, als sie in Tat und Wahrheit sind. Zudem besteht die Gefahr, auf einen mehr oder weniger frischen Katzenschiss zu stossen. Diese stinken in der Regel meistens auch zum Himmel...!




Kommentare:

  1. Die Schrottpresse spuckt Altmetall gepresst und bis zur Unkenntlichkeit verstümmelt auf. Die Schrottpresse demoliert Fakten und würg sie bis zur Unkenntlichkeit verdreht wieder aus. Zwischen Schrottpresse und Schrottpresse ist somit kein Unterschied.


    Unter Intuition versteht man die Fähigkeit gewisser Leute, eine Lage in Sekundenschnelle falsch zu beurteilen.

    Zitat Friedrich Dürrenmatt


    AntwortenLöschen
  2. Bitte richtig verstehen: er meint seine eigenen Burgmauern.

    AntwortenLöschen
  3. Der gute QJ gibt sich mit seinen "Enthüllungen" immer soo viel Mühe. Dabei schaut nur leider nie was raus.

    Ich wünsche ihm von ganzem Herzen, er möge ein besseres Hobby als den Amateurfunk finden. Und zwar möglichst bald!!!

    AntwortenLöschen
  4. Wieso geht es hier nicht mehr weiter????

    AntwortenLöschen
  5. USKA als Vorbild

    Wie die feierliche Eröffnung des Gotthart-Basistunnels zeigt, macht das Prinzip der USKA Schule, QJS nicht einzuladen. Die Berichterstattung wird professionell durch das SRF erfolgen.
    Ein Schritt in die richtige Richtung.

    AntwortenLöschen

Kommentar