Montag, 25. April 2016

Wenn aus 474 Stimmenden auf einmal 489 werden...

Wundersame Vermehrung!

Auch wer schnell sein will, soll mit Sorgfalt arbeiten. Oder nicht alles 1:1 übernehmen, was Flüsterer übermitteln. Oder einfach nichts verwechseln.

Aus aktuellem Anlass und als Korrektur zu einer anderen, nicht offiziellen Web-Veröffentlichung:

Die neuen Statuten der USKA wurden durch die Urabstimmung 2016 mit 474 Ja- gegen 253 Nein-Stimmen (bei 34 leer eingesandten Wahlzetteln) angenommen.

Der kluge Funkamateur orientiert sich an der Quelle: Wahlergebnisse USKA-Urabstimmung 2016


P.S. Die Resultate betreffend Zugehörigkeit zu einer Sektion wurden aber tatsächlich richtig publiziert. Copy-paste sei Dank!




Kommentare:

  1. Ist doch egal. Viel trauriger ist das die neuen Statuen angenommen wurden.

    AntwortenLöschen
  2. Wieso?Jetzt können wir alle mit der Uhrabstimung wieder über Zeug abstimmen,was von Delegirten abgelehnt worden ist.Super.

    AntwortenLöschen
  3. Nein, viel trauriger ist, dass man seinen Senf dazugeben muss, ohne sich um die Rechtschreibung zu kümmern. Das ist keine Uhrabstimmung, sondern eine Urabstimmung, und es sind keine Delegirten, sondern Delegierte.

    AntwortenLöschen

Kommentar