Montag, 11. Januar 2016

Kein APPlaus verdient!

Wie aus einem Icon-Weblink ein "eigenes App" wird...

Wir haben uns wirklich redlich bemüht, "s'Föiferl grad lah zsi" - aber heute hat der QJ einen zu grossen Schritt nach vorne gemacht. Von "Eigenes App" für iPhones und iPads wird da berichtet - WOW!, war unsere erste Reaktion. Doch zu früh gefreut! Was da der QJ als "eigenes App" für seine Webseite schildert, ist einzig und alleine ein "Weblink", ein mit einem Icon dargestelltes Lesezeichen, nichts mehr und nichts weniger. Also keine individuelle Programmierung, kein Menü, keine Mobile-gerechte Darstellung, kein Feedback-Bereich... ach, eigentlich gar nichts! In unseren Augen ein reiner Etikettenschwindel, so von einer App (einer Applikation) zu schreiben.

Aber wenn wir schon beim Thema sind: Man kann sich natürlich den Zugang zu allen Webseiten als Icon-Lesezeichen abspeichern. Wir haben so einen Link auf das "Staatsarchiv des Kantons Zürich" auf dem Homescreen abgespeichert und lesen immer wieder interessiert und aufmerksam in der Jubiläumsschrift "200 Jahre Kantonspolizei Zürich" von 2004. Da hat es doch ein paar "Schenkelklopfer" drin.




Kommentare:

  1. Toller Blog. Sehr unterhaltsam und humorvoll geschrieben. So lange regelmässige Beiträge kommen, ist eine klare Heilwirkung für den QJ feststellbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Besserung ist vielleicht noch möglich,
      aber Heilung ... ???

      Vielleicht wird dadurch nur unnötig die Agonie verlängert.

      Löschen
  2. Was technische Dinge angeht, sollten wir nicht so streng mit dem QJ sein. Leute seiner Generation sind darin einfach nicht so bewandert. Kürzlich hat er noch gerätselt, ob man im eventuell kommenden 60m-Band LSB oder USB funken soll, ohne zu überlegen, ob SSB in einem 15 MHz breiten Band überhaupt sinnvoll ist. Auch die 9 MHz-Grenze für LSB/USB kennt er scheinbar nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Ja, das stimmt. Technisch wenig Ahnung. Hat dafür andere Eigenschaften. Zum Beispiel, dass er extrem arrogant ist, von sich selbst sehr überzeugt ist aber den Bezug zur Realität nicht hat. Für ihn ist Blogschreiben bestimmt eine Beschäftigung mit therapeutischer Wirkung....

    AntwortenLöschen
  4. Korrektur: 0.015 MHz, also 15 kHz

    AntwortenLöschen
  5. Ob MHz oder kHz spielt in der obigen Darstellung keine Rolle, ich habe es sofort verstanden... Nullen schreiben über Nullen

    AntwortenLöschen

Kommentar