Montag, 9. November 2015

Der ANFänger-Anrufkanal für die ANFänger-Sprechgruppe

Was gilt denn jetzt?

In der Kalenderwoche 45 wurde der DV4mini-Stick vom ANFänger über alle Massen gelobt. Der im Güggerigüü wohnhafte Bergbauer Funkamateur könne mit diesem Stick am DMR-Reflektorbetrieb auf der CH-Sprechgruppe 4060 teilnehmen. Super Sache, oder? Naja, ausser dass da einem wieder die QJ-Funktion "Medien, PR" in den Sinn kommen. Aber lassen wir das. 

Nun, nur Stunden darauf berichtet der QJ über den DMR-Repeater Niesen und lässt verlauten, dass die "Bärner Giele" nun auch in der Sprechgruppe 4060 eingebunden seien... hurra - doch halt! Da wird der Terminus auf einmal geändert! Nun wird die Sprechgruppe 4060 auf einmal - fett geschrieben - als "einheitlicher Anrufkanal" in der deutschsprachigen Schweiz deklariert.Und dass man dann ja für das Gespräch mit dem gefundenen OM auf eine andere, eigene Sprechgruppe wechseln könne und so würde - wieder fett geschrieben - der Anrufkanal wieder frei! Eins, zwei, drei... Zauberei?

So einen Schmarren! Es scheint so, als ob der ANFänger wieder in seiner CB-Funk-Zeit auf Kanal 9 aufgeschlagen ist. Dabei ist es doch so einfach: DMR hat nur 2 Kanäle (als Zeitschlitze) pro Frequenz. Verbindungen auf dem ersten Zeitschlitz sind derweil für internationale Gespräche reserviert. Verbleibt 1 Sprachkanal. Auf diesem wird also der Aufruf in der Sprechgruppe 4060 gemacht... und auf diesem Kanal läuft auch der Rest der Kommunikation, auch wenn die Sprechgruppe gewechselt wird. Nur jene OMs, welche nicht über den durch das bereits laufende Gespräch besetzten Repeater operieren, haben dann wieder eine freie Frequenz. Wenn also ein OM zum Beispiel den zweiten Zeitschlitz des Niesen-Repeaters für ein DMR-QSO verwendet, ist der Niesen belegt. Egal, welche Sprechgruppe man verwendet.

Wer übrigens nicht dem Wahn der "ich rufe und die ganze Schweiz hört mit"-Tendenz für regionale Gespräche verfallen ist, trennt den Reflektor vor Aufruf der Gegenstation aus der Vernetzung. Mit der Wahl "4000" und kurzem Drücken der Sendetaste ist dies ein Einfaches. Zurück gehts wieder mit der Wahl 4060 und mit 5000 fragt man VOR dem nationalen Ruf ab, ob der Repeater gerade mit dem Reflektor verbunden ist.

Was der arme Güggerigüü-Funkamateur nun mit seinem tollen DV4mini-Stick machen soll, bleibt leider unbeantwortet. Denn der kann nur "Anrufkanal 4060". Denn der Stick kann sich (zumindest im Moment) nur mit Sprechgruppen verbinden. Und das kann dann doch ganz schön langweilig werden auf der Alp!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar